Print-Advertorial

Thule –
So geht Leidenschaft!

Unser langjähriger Auftraggeber „Süddeutsche Zeitung“ holte uns bei der Erstellung von Advertorials für mittelständische Unternehmen an Bord. Gemeinsam mit dem ersten Kunden Thule erstellten wir eine etwas andere Doppelseite.

Thule hat ein zweiseitiges Advertorial in der bundesweiten Ausgabe der SZ gebucht, um zu beweisen, dass sie anders sind.“ Das war eine der ersten Aussagen, die wir zu hören bekamen. Unsere Aufgabe: Entwicklung, Redaktion und Layout dieser Doppelseite. Tatsächlich kennt von dem schwedischen Unternehmen fast jeder die klassische Dachbox. Aber dass Thule auch Rücksäcke, Koffer, Kinderwagen und Sportausrüstung im Portfolio hat, verwunderte (bislang) die meisten.

Das Spannende an dem Projekt:

Umso reizvoller war es, gemeinsam mit dem Kunden in der deutschen Niederlassung in Neumarkt über die Branche und die Konkurrenz in den unterschiedlichen Produktsegmenten zu brainstormen. Schnell verstanden wir, warum sich Thule so breit aufstellt: Die Dachbox ist Bestandteil des Autos, deshalb wurde in der Vergangenheit versucht, daran anzuknüpfen – etwa mit Schneeketten. Der Erfolg hielt sich in Grenzen; es wurde weitergedacht: in Richtung „Mobilität“ und „unterwegs sein“. Das Unternehmen suchte nach Wegen, wie es seine Kunden beim Verlassen des Autos in Alltag, Beruf und Freizeit weiter begleiten könnte, ohne die Markenwelt zu verlassen. Und so entstanden im Laufe der vergangenen Jahre viele weitere Produkte wie Rucksäcke, Fahrradanhänger, Buggys, Fahrradsitze, Business-Reisegepäckstücke und mehr.

Unser Weg:

Die Markenbekanntheit von Thule ist extrem hoch, lässt sich aber in erster Linie an den bekannten Dachboxen und Fahrradanhängern festmachen. Auf der Doppelseite in der „Süddeutschen Zeitung“ überraschten wir den Leser, denn keines der beiden Produkte wurde erwähnt. Stattdessen fokussierten wir uns auf die Leidenschaft – bei Thule ein prägendes Element, als Firmenphilosophie, aber auch im Produkt selbst. Wir rückten im Advertorial die „Thule Crew“ in den Vordergrund: Menschen, die ihr Leben leidenschaftlich leben – und zwar mit Thule-Produkten. Um das Advertorial besonders authentisch zu gestalten, stellten wir für drei Produktgruppen Personen beispielhaft vor – so gewannen wir etwa Ex-Halbmarathon-Meisterin Ingalena Schömburg-Heuck für ein Interview über ihr sportliches Leben mit Kind und Thule-Multisportfahrradanhänger. Und wir porträtierten Apa Sherpa, der mit seiner bergsteigerischen Erfahrung, seinem Knowhow und seiner Inspiration aktiv zur Entwicklungsarbeit der Thule Outdoor-Rucksäcke beiträgt.

Die Thule Crew wurde im Jahr 2013 gegründet. Die Mitglieder der Gruppe sind allesamt Fans der Thule-Produkte und wollen durch ihr Engagement und ihre Leidenschaft dazu inspirieren, ein aktiveres Leben zu führen.

Das Ergebnis:

Station 19 entwickelte ein druckfertiges Advertorial, das im April 2019 als Doppelseite in der Wochenendausgabe der bundesweiten „Süddeutschen Zeitung“ erschien. Die Leser hatten die Chance, Thule in einem ganz neuen Produktumfeld kennenzulernen und dabei spannende Geschichten zu erfahren.

Bei Fragen zu diesem Projekt wenden Sie sich an:

Julia Schöppner-Fleige

Content Marketing Manager

Thule steht für Dachboxen. Dass das schwedische Unternehmen aber auch Rucksäcke, Buggys und mehr im Portfolio hat und voller Leidenschaft steckt, haben wir mit dem Advertorial eindrucksvoll bewiesen!

E-Mail:

schoeppner@station19.de