Online-Advertorial

Nachhaltigkeit gewinnt

Innovationen treffen auf Event-Marketing: In Berlin präsentieren Gründer ihre Visionen eines nachhaltigeren und sozialeren Zusammenlebens.

Deutschland ist nicht das Silicon Valley – und das ist ganz gut so“, sagt Philipp von der Wippel, Mitbegründer und Geschäftsführer des Inkubators ProjectTogether. Zusammen mit MINI Deutschland lud die Initiative Ende August 2018 zum Demo-Day nach Berlin. Dort, direkt am Ku’damm und über den Dächern der Hauptstadt, präsentierten 15 Visionär*innen im Rahmen des Innovations-Wettbewerbs #startupnextdoor ihre Konzepte aus den Bereichen Fair Living, Connected Locals und Creative Use of Space. Das Publikum: eine Jury aus Fachleuten und Unternehmern, Mitarbeiter des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie sowie rund 120 geladene Gäste. Die geballte Innovationskraft der jungen Entrepreneure beeindruckte nachhaltig…

Sozial, nachhaltig, innovativ:

In Zusammenarbeit mit MINI und dem Berliner Inkubator ProjectTogether begleitete Station 19 die Veranstaltung umfänglich und bereitete im Anschluss die Highlights für ein modernes, klar strukturiertes Online-Advertorial auf jetzt.de auf – konzeptionell und redaktionell. Im Mittelpunkt: die Gewinner Natalie Koerner mit ihrer Idee zur „FreeSpace“-Platform sowie Sebastian Signer, Felix Ballendat und Jakob Karbaumer, die mit dem „UrmO“ (Bild) ein leichtes, klappbares und selbstbalancierendes Fahrzeug für den Stadtverkehr entwickelten.

Die Bilanz:

Über 100 Bewerbungen, zwei Gewinner und die Erkenntnis: Jungen Unternehmen aus Deutschland mangelt es nicht an außerordentlichen Ideen, die das Zusammenleben im 21. Jahrhundert nachhaltig verbessern können. Das ist die Bilanz eines rundum gelungenen Wettbewerbes in Berlin, der von Station 19 und dem „SZ Brand Studio“ perfekt eingefangen wurde.

Bei Fragen zu diesem Projekt wenden Sie sich an:

Gerd Hilber

GF, CMO (Chief Marketing Officer)

Der Wettbewerb #startupnextdoor von MINI und ProjectTogether hat eindrucksvoll gezeigt: Deutsche Start-up-Kultur ist anders. Es geht nicht um den schnellen Euro, sondern um nachhaltige Geschäftsmodelle.

E-Mail:

hilber@station19.de